Vergesst die Älteren nicht!

Auf die Bedürfnisse und Wünsche der Babenhäuser Seniorinnen und Senioren muss weiter eingegangen werden. Gerade als wichtige Akteure im Gesundheitskonzept müssen sie stark vertreten sein. Dafür setze ich mich ein!

Was ist zu tun? Neben der Gründung des Gesundheitsforums und Aufbau der Internetplattform „Gesund leben“ muss es weiter gehen in unserer Stadt:

Planung und Umsetzung eines Gesundheitszentrums (die Verhandlungen dazu laufen schon).
Weiterhin müssen neue Ärzte in unsere Stadt – ein erster Erfolg ist die Augenarztpraxis im K&S Pflegeheim.
Ein wichtiger Punkt für mich ist die Gründung eines Seniorenbeirats. Dieser soll Einfluss nehmen auf die weiteren Entwicklungen zum Thema „Gesund leben“ und „Alt werden“ in Babenhausen.

Diese Themen, aber auch anderes, wurde am Freitag den 15.08.2014 auf der „Kandidaten-Weinprobe“ lebhaft erörtert. Den vielen Interessierten stellte Günter Christ, Seniorenbeauftragter des Landkreises, die Probleme des Ärztemangels, dessen Folgen und mögliche Lösungen dar. Dabei lobte er die Vorreiterrolle Babenhausens im Landkreis. Den Rahmen bildeten die hervorragenden Umstädter Weine, vorgestellt von Oliver Schröbel, Geschäftsführer der Winzergenossenschaft.
Für die musikalische Untermalung sorgte Maria Kolb auf dem Akkordion.

1 Kommentar zu „Vergesst die Älteren nicht!“

  1. Horst Wilhelm Günther

    Eine gute Entscheidung von unserem Bürgermeister Achim Knoke! Die älteren Mitbürger haben in der Vergangenheit viel geleistet und unsere Stadt aufgebaut 👌

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.