Ein guter Weg …

Heute Morgen in der Kirche: Ein kleiner Junge tritt während der Wandlung aus der Bank und geht schnurstraks die Treppe hinauf in den Altarraum. Offensichtlich ist die junge Frau, die als Kommunionhelferin dort steht, die Mutter des Kindes.

Ich erinnere mich an meine Jugendzeit, in der ein Geistlicher “alter Schule” meine Heimatgemeinde geleitet hatte, an das Kopfschütteln der älteren Menschen, wenn mal jemand mit einem Kinderwagen an der Messe teilnahm und ein Kind schrie.

Es hat sich viel verändert. Der Junge stellt sich neben seine Mutter, die legt ihm die Hand auf die Schulter, und niemand wundert sich darüber. Großartig. Es gibt sicher noch viel, was in der Kirche verbessert werden muss. Das “lasset die Kinder zu mir kommen” ist jedenfalls angekommen. Eigentlich selbstverständlich, doch wenn man die Kirche vor 35 Jahren erlebt hat, sind solche Ereignisse wirklich wundervoll.

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*