Starke Stadt – gutes Leben

In vielen Gesprächen mit den Babenhäuser Unternehmern höre ich immer wieder, dass das Klima für die Wirtschaft in unserer Stadt in den letzten Jahren deutlich besser geworden ist. Das zeige sich konkret daran, dass sich neue Unternehmen in Babenhausen niederlassen, ansässige Unternehmen sich erweitern. Der Grund hierfür sei die offene und umsichtige Politik der Bürgermeisterin. Diese Entwicklung ist ein Schlüssel für die Verbesserung der Haushaltssituation. Entstehen Arbeitsplätze, steigen die Steuereinnahmen. Damit kann es in Zukunft wieder mehr Spielraum für z.B. soziale Projekte und Infrastrukturmaßnahmen geben. Einen Stillstand oder gar eine Kehrtwendung von diesem guten Weg wird es mit mir nicht geben.

Besonders am Herzen liegt mir, dass es mit dem ehemaligen Kasernengebietes schnell voran geht und die der Gewerbegebiete weiter entwickelt werden. Dafür müssen für die zu erwarteten neuen Bürgerinnen und Bürger bezahlbarer Wohnraum und damit auch Bauland zur Verfügung stehen.

Alle Ausgaben des Rathauses auf den Prüfstand stellen: Dies ist ein weiterer Schlüssel zur „starken Stadt“. Als Beispiel nenne ich die Eingliederung der Eigenbetriebe in die Stadtverwaltung als ersten Schritt. Bei den zukünftigen Entscheidungen über den Leistungsumfang der Stadt möchte ich die Einwohner Babenhausens einbeziehen: Ich verspreche eine stärkere Einbeziehung der Bürgerschaft bei den kommenden städtischen Maßnahmen.

Babenhausen – das sind wir alle!

This entry was posted in Kommunalpolitik. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*